Flusskraftwerk Dietikon

Die Wurzeln des Wasserkraftwerks Dietikon reichen zurück bis ins 19. Jahrhundert: Um die Maschinen einer Baumwollweberei anzutreiben, wurde an der Limmat 1888 der erste Generator im Limmattal in Betrieb genommen.
Flusskraftwerk Dietikon.


1908 übernahmen die im gleichen Jahr gegründeten EKZ das Werk. Seither produzieren die EKZ auf der Limmatinsel Strom.

Energie für rund 3'800 Haushalte
Heute wird im Wasserkraftwerk Dietikon Energie für rund 3'800 Haushalte produziert. Je nach Wasserführung der Limmat kann eine Leistung von 1 bis 2,6 Megawatt erreicht werden. Der maximale Durchfluss durch die beiden Turbinen beträgt 100 Kubikmeter pro Sekunde.

Die EKZ wollen die wasserrechtliche Konzession für das Kraftwerk Dietikon erneuern und die teilweise 80-jährigen Anlagen ersetzen. Die Maschinengruppen des bestehenden Ausleitkraftwerks sollen komplett ersetzt werden. Zudem planen die EKZ, die erhöhte Restwassermenge mit einer neuen Dotieranlage beim Stauwehr zu nutzen.

Seite drucken

Bitte geben Sie das Ergebnis der Addition ein.

Kontakt aufnehmen

Kontakt Alfredo Scherngell.
Alfredo Scherngell
Gesamtprojektleiter Erneuerung Wasserkraft
058 359 53 07

Kontakt

Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ)
Dreikönigstrasse 18
8002 Zürich
E-Mail: info(at)ekz.ch
Telefon: 058 359 51 11