Auf dem Gelände der Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) in Dietikon haben Studierende der ETH Zürich und der Hochschule Luzern gestern Abend ihren neuen Formula Student Elektrorennwagen «pilatus» präsentiert. Gleichzeitig enthüllte das Team des Akademischen Motorsportvereins Zürich (AMZ) den ersten selbst fahrenden Rennwagen der Schweiz. Rund 360 Interessierte, Sponsoren, Medienvertreter und Freunde des AMZ besuchten den Rollout.

Mit «pilatus» und «flüela» an die internationale Spitze
Nach einer technischen Präsentation der beiden Fahrzeuge demonstrierten die 55 Maschinenbau- und Elektrotechnik-Studierenden den Besuchern die beiden Boliden in Aktion. «pilatus» ist das elfte Rennauto des AMZ seit dessen Gründung und der siebte elektrisch betriebene Bolide. Er weist im Vergleich zum letztjährigen Modell einige Innovationen auf. Die bedeutendste betrifft das Fahrwerk von «pilatus». Eine komplexe Hydraulik ermöglicht stets optimalen Bodenkontakt der Reifen. Ein solches Fahrwerk hat es in dieser Form im Rennsport noch nie gegeben. Fortschritte beim Motorcontroller erlauben es, dass der vom AMZ entwickelte Elektromotor mit 52 PS erstmals weniger als drei Kilogramm auf die Waage bringt - eine weltweit unerreichte Leistungsdichte.
Eine weitere Innovation präsentierten die Studenten mit dem umgebauten «flüela», dem Rennwagen aus dem Jahr 2015, der nun in der Lage ist, ohne Fahrer verschiedene Herausforderungen zu bewältigen. Mit beiden Fahrzeugen hat das AMZ Racing Team vor, im Sommer gegen die internationale Konkurrenz auf die Strecke zu gehen – in der studentischen Rennserie Formula Student und am brandneuen Formula Student Driverless-Wettbewerb, der dieses Jahr zum ersten Mal stattfindet.

EKZ langjährige Sponsoren
Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) haben dem AMZ ihre Lokalitäten in Dietikon für den Rollout zur Verfügung gestellt. Seit 2010 unterstützen die EKZ den AMZ und fördern damit Innovation und Know-how-Aufbau von angehenden Ingenieuren. Die jährlich stattfindenden Projekte des AMZ erlauben es den Studenten, ihr Ingenieurwissen an einem hochkomplexen Produkt praktisch anzuwenden.

Kontakt 

Informationen zu den Fahrzeugen:
Akademischer Motorsportverein Zürich AMZ
ETH Formula Student Project, amzracing.ch
Tel. 044 632 94 05, E-Mail: amz@ethz.ch

Informationen über die EKZ:
Elektrizitätswerke des Kantons Zürich
Dreikönigstrasse 18, Postfach, 8022 Zürich
Tel. 058 359 52 55, E-Mail: medienstelle@ekz.ch  

myEKZ
Kontakt