Angebot

PV-Anlagen mit den EKZ realisieren.

PV-Anlagen mit den EKZ realisieren.

Unser motiviertes Team von gut ausgebildeten Fachleuten mit langjähriger Erfahrung in der Planung, dem Bau und dem Betrieb von PV-Anlagen bietet Ihnen folgende Leistungen an:
 

  • Standortanalysen, Konzepte
  • Wirtschaftlichkeitsberechnungen
  • Generalplaner
  • Totalunternehmer
  • Leasing (PV-Contracting)
  • Monitoring, Wartung von PV-Anlagen

Gerne stellen wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch unser Angebot vor. Kontaktieren Sie Werner Erismann, Leiter Anlagenbau erneuerbare Energien, telefonisch unter 058 359 25 08 oder via E-Mail an solaranlagen@ekz.ch.

Unser Angebot für Einfamilienhäuser und PV-Anlagen kleiner als 30 kWp finden Sie hier.

Bau von Photovoltaik-Anlagen

Um eine Photovoltaik-Anlage sinnvoll zu betreiben, müssen die Dachflächen unbeschattet und in einem guten baulichen Zustand sein. Das Dach muss in der Lage sein, die Anlage über den Zeitraum von mindestens 25 Jahren zu tragen. Bei bestehenden Gebäuden ist eine Dachsanierung ein idealer Zeitpunkt um gleichzeitig auch eine PV-Anlage zu installieren.

Grosses Anlagen-Portfolio

Aktuell betreiben die EKZ schweizweit über 60 PV-Anlagen mit einer Nennleistung von über 8‘200 kWp. Mit diesen Anlagen werden jährlich mehr als 7‘800 MWh Solarstrom produziert. Damit lassen sich über 1‘700 Vierpersonenhaushalte versorgen. Im März 2016 nahmen wir auf dem Areal der Swisscanto in Pfungen die bisher grösste eigene Photovoltaik-Anlage mit einer Nennleistung von 790 kWp (Strombedarf für über 160 Haushalte) in Betrieb.

Aussicht auf KEV

In der aktuellen politischen Situation ist es sehr schwierig grössere PV-Anlagen, ohne Zusage für die kostendeckende Einspeisevergütung (KEV), wirtschaftlich zu betreiben. Die Wahrscheinlichkeit ist gering, dass neue Anlagen von einer solchen Vergütung profitieren können. Auf der Anmeldeliste dazu sind zur Zeit ca. 36‘000 Anlagen aufgeführt. 

Optimierung auf Eigenverbrauch

Mit Anlagen die auf den Eigenverbrauch der Partner ausgelegt sind, suchen die EKZ nach Lösungen, bei welchen die Stromgestehungskosten für den auf dem eigenen Dach produzierten Solarstrom nicht höher sind als für den elektrischen Strom aus dem Netz. In vielen Fällen gelingt das, da für den auf dem „eigenen“ Dach produzierten Solarstrom, der zeitgleich im Gebäude verbraucht wird, die Zusatzkosten für die Netznutzung, die Systemdienstleistungen, die Zuschläge für die KEV und die Abgaben zum Schutz der Gewässer und Fische entfallen.

myEKZ
Kontakt