Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) bilden rund 150 Lernenden in acht Lehrberufen aus und sind einer der grossen Lehrlingsausbildner im Kanton Zürich. Jeder 10. Mitarbeitende ist ein Lernender. Auch dieses Jahr haben wieder 52 junge Menschen ihre Lehre beim kantonalen Stromversorger erfolgreich abgeschlossen.

EKZ Nachwuchs stürmt Podestplätze

Besonders herausragend zeigten sich in diesem Jahr die Netzelektriker-Lernenden. Ramon Streng (19), Peter Dällenbach (19) und Patrick Reich (21) haben mit den drei besten Abschlüssen ihrer Berufsgattung das Podest im Kanton Zürich erobert und dabei die Prüfer beeindruckt: «Die drei waren bereits bei der Prüfungsvorbereitung Anfang Jahr sehr stark und haben die Referenten mit ihrer Auffassungsgabe aus der Reserve gelockt», freut sich Beat Kropf, Berufsbildungsverantwortlicher für Netzelektriker. «Netzelektriker sind gesuchte Berufsleute. Deshalb setzen wir besonders in den technischen Berufen auf selbst ausgebildeten Nachwuchs». Netzelektriker bauen und unterhalten das elektrische Leitungsnetz, damit der Strom einwandfrei zum Kunden fliesst.

Lehr-Engagement geht weiter – freie Lehrstellen für 2016

Die EKZ können rund die Hälfte der neu diplomierten Berufsleute weiterbeschäftigen. Auf August stehen wieder 45 neue Lernende in den Startlöchern. Für den Lehrbeginn im Sommer 2016 sind noch zahlreiche Lehrstellen frei, auch bei der Lehre zum Elektroinstallateur, jener EKZ Eltop Ausbildung mit den meisten Lehrstellen.

Gut zu wissen: Über 90 Prozent der rund 150 Lernenden erlernen bei den EKZ ein gewerblich-technisches Berufsbild. Denn Grundbildungen in der Energie- und Elektrobranche sind nicht erst seit der Energiewende ein zukunftsorientiertes Handwerk. Netzelektriker und Elektroinstallateure sind gesuchte Berufsleute. Was der Beruf Netzelektriker verspricht und voraussetzt, zeigt das Video zum Netzelektriker.

myEKZ
Kontakt