Nach 40 Jahren Betrieb ist das alte Unterwerk «Kloten» in die Jahre gekommen. Die EKZ ersetzen in den nächsten Monaten die alten Freiluftanlagen durch moderne Anlagen, die in einem Gebäude vor Wind und Wetter geschützt sind. «Die hohe Versorgungssicherheit in der Region ist insbesondere für den sicheren Betrieb des Flughafens Zürich essentiell» erklärt Peter Franken, Geschäftsleitungsmitglied und Leiter Netze bei den EKZ.

Im neuen EKZ Unterwerk wird der Strom aus dem überregionalen für das regionale Stromnetz umgewandelt. Ab dort versorgen die EKZ Teile von Rümlang und Winkel und beliefern die Industrielle Betriebe Kloten AG (IBK), welche den Flughafen und das Stadtgebiet versorgen.

Eine besondere Mission erwarten die EKZ und die IBK mit der Inbetriebnahme, die für Ende 2017 vorgesehen ist. Denn auch im Falle von Inbetriebsetzungen oder Unterbrüchen muss der grösste Flughafen des Landes sicherheitshalber immer von zwei Seiten mit Strom versorgt werden.

Gut zu wissen

Insgesamt gibt es im EKZ Netz 38 Unterwerke, die rund 15 000 Kilometer Stromleitungen miteinander verbinden. In Rümlang hatten die EKZ bereits im Herbst 2014 ein neues Unterwerk in Betrieb genommen.

myEKZ
Kontakt