Bereichsauswahl öffnen Über EKZ
Wählen Sie Ihren gewünschten Bereich
Medienmitteilung vom 6. Juni 2016

Pavillon of Reflections: Temporäres Wahrzeichen der Stadt Zürich eingeweiht

Hedwig Fijen, Gründerin und Direktorin der Manifesta sowie Urs Rengel, CEO der EKZ, haben heute den «Pavillon of Reflections» offiziell in Betrieb genommen. Die von der ETH gebaute und von EKZ als Hauptsponsor unterstützte und mitgestaltete Plattform auf dem Zürichsee ist die architektonische Ikone und das Herzstück der Kunstbiennale Manifesta 11, die am 11. Juni startet.

Er hat das Zeug zum Publikumsmagneten im Zürcher Sommer 2016, der «Pavillon of Reflections». Unübersehbar prägt die 600 Quadratmeter grosse und 170 Tonnen schwere, schwimmende Plattform das Zürcher Seebecken beim Bellevue. Vom ETH-Studio Tom Emerson konstruiert und gebaut, ist die multifunktionale Plattform nicht nur selbst ein Kunstwerk, sondern auch eine äusserst attraktive Kombination aus Badeanstalt und Kulturplatz für bis zu 300 Personen. Tagsüber von 8 Uhr bis 20 Uhr läuft der Badebetrieb, anschliessend wird der Pavillon bis 24 Uhr zum Kino mit grossem LED-Screen, auf dem die künstlerischen Aktivitäten der Manifesta miterlebt werden können.

Holz aus Zürcher Wäldern – Strom von Zürichs Sonne
Die visionäre Architektur des «Pavillons of Reflections» wurde mit rund 350 Kubikmetern Holz aus Zürchern Wäldern realisiert. Die EKZ ergänzten eine 10 Quadratmeter grosse Photovoltaikanlage auf dem Kassahäuschen des Pavillons – aus statischen Gründen war keine grössere Anlage möglich – und sorgen insgesamt für eine zuverlässige Stromversorgung auf der künstlerischen Schatzinsel. «Was tun wir für Geld?», sagte Urs Rengel anlässlich der Pavillon-Einweihung, «diese Frage steht im Zentrum der Manifesta in Zürich. Unsere Antwort lautet: Wir suchen nach Lösungen für die Zukunft unserer Energieversorgung. Eine Antwort darauf heisst Photovoltaik. Sie hat unter allen neuen erneuerbaren Energien das grösste Potenzial im Kanton Zürich, deshalb freuen wir uns, dass wir unsere einheimische Energie auch hier nutzen können.»

EKZ versüsst das Badeerlebnis
Mit weiteren Annehmlichkeiten wie Gratis-WLAN, Schliessfächern, Sonnencrème sowie einer interaktiven Fotobox sorgen die EKZ für ein rundum gelungenes Sommer- und Badeerlebnis auf dem Pavillon. Eigene Elektroninstallateure, Solar- und IT-Spezialisten haben in den letzten Monaten intensiv mit dem ETH-und Manifesta-Team zusammengearbeitet, um die zuverlässige Versorgung mit Strom, Licht und WLAN auf dem Pavillon sicherzustellen. Die Installateure verlegten dabei über einen Kilometer Strom- sowie 850 Meter Telefon- und Netzwerk-Kabel, installierten 150 LED-Leuchten, vier WLAN-Sender, 16 Handy-Ladestationen sowie vier Haartrockner.

Tickets zu gewinnen
Der Einzeleintritt zum Pavillon of Reflections kostet 6 Franken, gültig ab Kaufdatum von 8 bis 24 Uhr. Das Platzangebot ist beschränkt. Ab dem 11. Juni verlosen die EKZ wöchentlich 25 Tickets und Badetücher für den «Pavillon of Reflections».

Manifesta-Engagement der EKZ
Ticketverlosung
 

myEKZ
Kontakt