Die Preise für Energie am Grosshandelsmarkt sind im vergangenen Jahr weiter angestiegen. Diese Preissteigerung ist hauptsächlich dafür verantwortlich, dass die Strompreise von EKZ 2020 im Durchschnitt um 13 Prozent teurer werden. Für einen Zweipersonenhaushalt mit einem Verbrauch von 2500 kWh pro Jahr bedeutet dies Mehrausgaben von rund 4.80 Franken im Monat. Ein Vierpersonenhaushalt mit einem Verbrauch von 4500 kWh pro Jahr gibt im Durchschnitt 8 Franken mehr im Monat für Strom aus.

Nebst den Energiekosten sind zu einem geringen Anteil auch gestiegene Netzkosten für die Strompreiserhöhung verantwortlich. Ins Gewicht fallen hier Tariferhöhungen der vorgelagerten Netzebenen und höhere Kosten bei den Wirkverlusten im Netz aufgrund der gestiegenen Marktpreise. EKZ bleibt trotz dieser Erhöhung einer der günstigsten Energieversorger der Schweiz mit Strompreisen unter dem Schweizer Durchschnitt.

Detaillierte Ausführungen zu den Stromprodukten der EKZ sind im Internet unter www.ekz.ch/stromprodukte zu finden. Die Regulierungsbehörde ElCom bietet Vergleiche mit Strompreisen anderer Netzbetreiber an (www.strompreis.elcom.admin.ch). Dank des EKZ-Jahresvergleichsrechners auf dem Portal www.myekz.ch kann zudem jeder Kunde selbst nachsehen, welche Auswirkungen die Tarife von 2020 auf seine persönliche Rechnung haben und mit der Vorjahresrechnung vergleichen.

myEKZ
Kontakt