FAQ

  • Sie planen einen Neubau, Anbau oder Umbau der Immobilie (Wohn- und Geschäftsbauten).
  • Ihre Heizungs- oder Kälteanlage muss saniert werden.
  • Sie möchten eine umweltfreundliche, nachhaltige und effiziente Energieversorgung.
  • Ihre Heizanlage erfüllt die behördlichen Auflagen nicht mehr.
  • Nötige Investitionen in die Energietechnik verhindern, dass Sie Ihr Kerngeschäft ausbauen können.
  • Sie verfügen über ungenutzte Abwärme.
  • Es befinden sich mehrere Liegenschaften in unmittelbarer Umgebung, die zusammen mit Energie versorgt werden sollten.

Die Wärme in Ihren vier Wänden stammt aus einer nachhaltigen Energiequelle wie Erdwärme, Grund-, See- und Abwasser oder Holz – und wird Ihnen mittels eines Energiecontractings von EKZ geliefert.

Bei einem Contracting übernimmt EKZ Planung, Finanzierung, Bau sowie Betrieb und Unterhalt der Heizzentrale. Der Contractor (EKZ) verpflichtet sich, die Erzeugung sowie die Lieferung von Wärme, Kälte oder Warmwasser zu gewährleisten. EKZ trägt dabei sämtliche Risiken und verpflichten sich zur Energielieferung im vertraglich vereinbarten Umfang (Leistung, Menge und Preis). Geliefert wird die Energie zu einem vertraglich vereinbarten Grund- und Arbeitspreis. Beide Preise werden jährlich indexiert.

Weitere Kosten, wie defekte Anlageteile, Strom für die Heizung, Piketteinsätze, Boilerentkalkungen etc. übernimmt EKZ. Alles ist abgedeckt, ähnlich wie bei einer Vollkasko-Versicherung. Unser 24-Stunden-Pikettdienst sorgt ausserdem für eine hohe Versorgungssicherheit und einen zuverlässigen Betrieb der Anlage.

Bei einem Energiecontracting ist EKZ Eigentümerin der Energiezentrale bzw. Heizung und haftet während der gesamten Vertragslaufzeit für die Anlage. Ein Rückstellungsfond wird nicht benötigt oder kann anderweitig in die Gebäudeoptimierung investiert werden.

Ohne ein Contracting ist die Heizzentrale in der Regel im Besitz des Immobilieneigentümers oder der Stockwerkeigentümergemeinschaft. Das bedeutet, Sie haften nach Ablauf der Garantie (in der Regel 2 Jahre) für alle Ausfälle, defekten Teile etc. Die Kosten gehen vollumfänglich zu Ihren Lasten. Oft werden über einen Rückstellungsfond solche Ausfälle und Reparaturen abgedeckt, was Zusatzkosten bedeutet.

Nach Ablauf der vereinbarten Vertragslaufzeit geht die komplette Energiezentrale an den Liegenschaftseigentümer über. Die Anlage ist in der Regel noch voll funktionstüchtig. Im Vorfeld nehmen wir Kontakt mit dem Eigentümer auf, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Nebst einer Übernahme der Anlage sind auch eine Erneuerung/Verlängerung des Energiecontractings oder eine Betriebsführung der Anlage durch EKZ möglich.

Ja. Nach einer Sperrfrist von 5 Jahren ist es jedem Vertragspartner grundsätzlich möglich, die Anlage aus dem Vertrag herauszukaufen. Die Rückkaufpreise werden von Anfang an transparent ausgewiesen.

Institutionelle Eigentümer sind in der Regel steuerabzugsberechtigt. Bei privaten Eigentümern ist es von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich. Bitte Informieren Sie sich bei Ihren Steuerbehörden.

Unser Dienstleistungsumfang endet im Heizraum des jeweiligen Hauses bzw. bei Austritt der Warmwasserleitungen in die Wohnungen. Für die sanitäre Einrichtung im Haus ist der Eigentümer zuständig.

An der ersten Stockwerkeigentümerversammlung (Wohneigentum) wird durch einen Mitarbeitenden von EKZ über die Schnittstellen und Zuständigkeitsbereiche informiert. Im Mietverhältnis wenden Sie sich bitte an Ihre Verwaltung.

Die Anlagen werden durch unseren Betrieb & Unterhalt regelmässig gewartet und via Fernzugriff laufend überwacht und optimiert. Dennoch kann es ab und an zu einem Ausfall, einer Störung oder einem Schaden kommen. Unter der Telefonnummer 058 359 13 13 ist unser 24-Stunden-Pikettdienst persönlich rund um die Uhr für Sie da. Er rückt jederzeit aus um die Störung zu beheben, sodass die Versorgung mit Wärme, Kälte oder Warmwasser schnell wieder gewährleistet ist. Alle defekten und verbrauchten Teile werden repariert oder ersetzt – es entstehen keine zusätzlichen Kosten für den Kunden.

Ja. Zimmer mit einem Raumthermostat können auf die gewünschte Temperatur eingestellt werden.

Wichtig: Bitte die Wassermengen an den Heizungsverteilern nicht verstellen. Diese werden zentral über die Anlage gesteuert.

Die Verrechnung der Energiekosten (Grund- und Arbeitspreis) erfolgt quartalsweise auf Ende des Monats.

Die Vertragslaufzeiten betragen je nach Anlage zwischen 15 und 30 Jahre.

Ja. Wenn Sie bei einem Neubau, Anbau oder einer Sanierung beispielsweise Ihren eigenen Planer oder Installateur miteinbringen möchten, ist das in Absprache mit EKZ problemlos möglich.

Ausserhalb des EKZ Stromversorgungsgebiets tritt EKZ als EKZ Contracting AG auf. Die EKZ Contracting AG ist eine 100% Tochter von EKZ. Für den Kunden besteht jedoch kein Unterschied.

Kontakt