Fördergelder für effiziente Hallenbeleuchtung

Energieeffizienz

Fördergelder für effiziente Hallenbeleuchtung

Stromsparende Massnahmen werden vom EKZ-Förderprogramm für Unternehmen belohnt. Die Firma Pestalozzi AG Stahltechnik konnte darum mit finanzieller Unterstützung von EKZ ihre alten Quecksilberdampfleuchten durch effiziente LED-Leuchten ersetzen.

Regelmässig spannende
Infos aus der Energiewelt?
Jetzt abonnieren

Quecksilberdampfleuchten, wie sie in den Werkhallen bei Pestalozzi AG installiert waren, wurden früher oft für die Hallenbeleuchtung eingesetzt. Dies aus gutem Grund: die Lichtausbeute, d.h. die Energieeffizienz dieser Technologie, ist sehr gut und fast auf dem Niveau von LED-Leuchten. Trotzdem können durch den Ersatz von LED-Leuchten deutliche Einsparungen erzielt werden. Denn LED geben das Licht direkter ab während die meist verschmutzten Reflektoren von Quecksilberdampfleuchten die eigentlich gute Energieeffizienz des Leuchtmittels teils zunichtemachen.

Effizienz und gleiche Lichtqualität

Durch die neue LED-Beleuchtung konnte, bei gleichbleibender Lichtqualität, die elektrische Leistung stark reduziert werden. Zudem können die neuen LED-Leuchten im Gegensatz zu den alten Leuchten ohne Zeitverzögerung eingeschaltet werden.

Dank dem Ersatz der Leuchtmittel konnte der jährliche Stromverbrauch für die Hallenbeleuchtung um 51 Prozent gesenkt werden. Die Pestalozzi AG erhielt dafür von EKZ einen Förderbeitrag von 35'000 Franken. Die Modernisierung der Beleuchtung war Teil eines Massnahmenpakets, welches im Rahmen einer Energieverbrauchsanalyse von EKZ-Energieberatung erarbeitet wurde.

Die Firma Pestalozzi AG in Dietikon ist Spezialistin im Bereich Stahltechnik. Die Pestalozzi AG bietet ein breites Sortiment an Stahlen und Metallen sowie massgeschneiderten Dienstleistungen für die Industrie und den Metallbau an.