Meldeformulare

Bitte reichen Sie die für Sie relevanten Formulare vor Beginn der Arbeiten bei uns ein.

Am einfachsten geht das online mit unserem digitalen Meldewesen «ElektroForm online»:

Weitere Informationen und Hilfe dazu finden Sie unter diesem Link

Falls Sie bereits mit «Elektroform Installateur» arbeiten, können Sie dies auch weiterhin tun.

Falls Sie die Meldung offline einreichen möchten, finden Sie nachstehend die notwendigen Meldeformulare im Zusammenhang mit Installationen und Netzanschlussgesuchen. Unsere Kontaktadressen in den vier Netzregionen finden Sie hier.

Vorsicht bei Installationsarbeiten

Wer Installationen erstellt, ändert oder in Stand setzt sowie elektrische Erzeugnisse an Installationen fest anschliesst oder solche Anschlüsse unterbricht oder ändert, benötigt gemäss Verordnung über elektrische Niederspannungsinstallationen eine Installationsbewilligung des Eidgenössischen Starkstrominspektorates in Fehraltorf.

Laien ist es ohne solche Bewilligung erlaubt, in selbstbewohnten Wohnungen und Nebenräumen Beleuchtungskörper selbst aufzuhängen und zugehörige Schalter auszuwechseln. Sie dürfen unter gewissen Bedingungen auch einfache, einphasige Kleininstallationen selbst vornehmen (z.B. Installation einer Steckdose). Derartige selbst erstellte Installationen müssen allerdings vor ihrer Inbetriebnahme von einem Inhaber einer Kontrollbewilligung geprüft werden. Gerne übernehmen unsere Fachleute von Certum diese Aufgabe für Sie.

Regelmässige Kontrollen

Jährlich zu kontrollieren sind:

  • Installationen auf Baustellen und Märkten
  • Zu Spezialinstallationen zählende Anlagen in explosionsgefährdeten Räumen der Zonen 0 und 1
  • Installationen in medizinisch genutzten Räumen der Kategorie 3 und 4 (Operationsräume)

Alle 5 Jahre zu kontrollieren sind Installationen in:

  • Bühnenhäusern von Theatern
  • explosionsgefährdeten Räumen der Zone 2
  • korrosionsgefährdeten Räumen
  • Tankstellen und Fahrzeugreparaturwerkstätten
  • medizinisch genutzten Räumen der Kategorie 2
  • Untertagbauten (z.B. Tunnel oder Kavernen)
  • Betriebsräumen von Industrie und Grossgewerbe
  • Laboratorien und Prüffeldern von Industrie, Gewerbebetrieben, Schulen usw.
  • Bauten und Räumen mit Menschenansammlungen (z.B. Warenhäuser, Theater, Kinos, Tanzlokale, Hotels, Gaststätten, Asyle, Kinderheime, Spitäler, Kasernen, Campingplätze oder Bootsanlegestellen)

Alle 10 Jahre sowie bei Handänderungen nach Ablauf von fünf Jahren seit letzter Kontrolle zu überprüfen sind Installationen:

  • in nassen oder feuergefährdeten, gewerblich genutzten Räumen
  • gewerblichen Werkstätten
  • in medizinisch genutzten Räumen der Kategorie 1
  • Bürogebäuden, Kirchen, Zeughäusern und landwirtschaftlichen Betrieben

Alle 20 Jahre sowie bei Handänderungen nach Ablauf von fünf Jahren seit letzter Kontrolle zu überprüfen sind alle übrigen Installationen (z.B. Wohnbauten).

Professionelle Ausführung

Personen mit einer abgeschlossenen Ausbildung als eidgenössisch diplomierter Elektroinstallateur (Elektromeister) oder als Elektrokontrolleur/Chefmonteur mit eidgenössischem Fachausweis dürfen elektrische Installationen kontrollieren. Zur Durchführung von Abnahme- oder periodischen Kontrollen ist zusätzlich eine Bewilligung als unabhängiges Kontrollorgan oder als akkreditierte Inspektionsstelle erforderlich. Diese werden vom Eidgenössischen Starkstrominspektorat erteilt. Wer an der Planung, Erstellung, Änderung oder Instandstellung von Installationen beteiligt war, darf weder mit der unabhängigen Abnahmekontrolle noch mit der periodischen Kontrolle beauftragt werden.

Gesetzliche Grundlagen

Die Verordnung über elektrische Niederspannungsinstallationen (NIV, 734.27) verpflichtet Eigentümer, ihre Installationen nach der Erstellung und dann in festgelegten Abständen überprüfen zu lassen. Die entsprechenden Sicherheitsnachweise müssen von den Eigentümern aufbewahrt werden.

Neue Installation müssen vor der Übergabe an den Eigentümer durch den Installateur überprüft werden. Er hält die Ergebnisse in einem Sicherheitsnachweis fest. Bei Installationen mit einer Kontrollperiode von weniger als 20 Jahren ist der Eigentümer zudem verpflichtet, nach der Übernahme der Installationen innerhalb von sechs Monaten eine unabhängige Abnahmekontrolle durchführen zu lassen.

Bestehende Installationen müssen in festgelegten Abständen von einem unabhängigen Kontrollorgan oder von einer akkreditierten Inspektionsstelle geprüft werden. Die Aufforderung zur periodischen Kontrolle erfolgt durch die EKZ mindestens sechs Monate vor Ablauf der Kontrollperiode.

myEKZ
Kontakt