Eine schlaue Investition

Eine schlaue Investition

Eine Wärmepumpe lohnt sich für alle Immobilienbesitzer, die auf eine innovative und effiziente Heizlösung setzen wollen.

Die Kosten für eine Wärmepumpe setzen sich aus dem Kaufpreis und den Installationskosten zusammen. Eigentümer von Eigenheimen werden oft durch die niedrigen Anschaffungskosten einer konventionellen Ölheizung angelockt. Vergessen gehen dabei allzu oft die laufenden Kosten des Ölverbrauchs.

Eine Wärmepumpe nutzt die Energie der Umwelt und spart damit langfristig Geld. Darüber hinaus tragen auch die kantonalen Subventionen und Steuervergünstigungen in der Schweiz zur Senkung der Anschaffungskosten bei. 

Entscheidend für die Kosten einer Wärmepumpe ist in erster Linie, ob eine alte Heizung ausgetauscht oder ob eine Wärmepumpe neu installiert wird. Auch der Standort der Wärmepumpe beeinflusst die Kosten.

Die Kosten für eine Wärmepumpe setzen sich aus dem Kaufpreis und den Installationskosten zusammen. Eigentümer von Eigenheimen werden oft durch die niedrigen Anschaffungskosten einer konventionellen Ölheizung angelockt. Vergessen gehen dabei allzu oft die laufenden Kosten des Ölverbrauchs.

Eine Wärmepumpe nutzt die Energie der Umwelt und spart damit langfristig Geld. Darüber hinaus tragen auch die kantonalen Subventionen und Steuervergünstigungen in der Schweiz zur Senkung der Anschaffungskosten bei. 

Entscheidend für die Kosten einer Wärmepumpe ist in erster Linie, ob eine alte Heizung ausgetauscht oder ob eine Wärmepumpe neu installiert wird. Auch der Standort der Wärmepumpe beeinflusst die Kosten.

Kosten für verschiedene Wärmepumpensysteme

Luft-Wasser

Unsere Luft-Wasser-Wärmepumpen sind relativ einfach zu installieren, daher sind die Investitionskosten entsprechend niedrig. Sie können sowohl innerhalb als auch ausserhalb des Gebäudes installiert werden. Die jährlichen Energie- und Unterhaltskosten sind um ein Vielfaches geringer als bei einer Ölheizung, aber etwas höher als bei einer Erdsonde.

Luft-Wasser

Unsere Luft-Wasser-Wärmepumpen sind relativ einfach zu installieren, daher sind die Investitionskosten entsprechend niedrig. Sie können sowohl innerhalb als auch ausserhalb des Gebäudes installiert werden. Die jährlichen Energie- und Unterhaltskosten sind um ein Vielfaches geringer als bei einer Ölheizung, aber etwas höher als bei einer Erdsonde.

Erdsonde 

Für die Erdsonde (Sole-Wasser-Wärmepumpe) wird eine Leitung von ca. 200m in die Tiefe gebohrt. Entsprechend höher sind die Investitionskosten. Mittel- und langfristig ist eine Investition gegenüber einer Ölheizung trotzdem lohnenswert, da die Erdsonde eine hohe Energieeffizienz aufweist und damit Unterhaltskosten verursacht.

Erdsonde 

Für die Erdsonde (Sole-Wasser-Wärmepumpe) wird eine Leitung von ca. 200m in die Tiefe gebohrt. Entsprechend höher sind die Investitionskosten. Mittel- und langfristig ist eine Investition gegenüber einer Ölheizung trotzdem lohnenswert, da die Erdsonde eine hohe Energieeffizienz aufweist und damit Unterhaltskosten verursacht.

Kostenvergleich

 

Investitionskosten

Jährlicher Unterhalt

Jährliche Energie

Jährliche Gesamtkosten

Luft-Wasser-Wärmepumpe

34’000 CHF 

150 CHF 

1’210 CHF 

 

3'060 CHF

Erdsonde (Sole-Wasser-Wärmepumpe) 

46’000 CHF 

100 CHF 

940 CHF 

 

3'340 CHF

Ölheizung

21’000 CHF 

780 CHF 

2’640 CHF 

 

4'470 CHF

Zahlen für eine durchschnittliche Installation mit 150m2 Energiebezugsfläche (z.B. Einfamilienhaus) und 22'000 kWh Energiebedarf (ungefähr 2'600 L Heizöl)

Zahlen für eine durchschnittliche Installation mit 150m2 Energiebezugsfläche (z.B. Einfamilienhaus) und 22'000 kWh Energiebedarf (ungefähr 2'600 L Heizöl)

Mehr erfahren
EKZ Heizung und Wärme
Telefon
058 359 55 22
E-Mail
waerme@ekz.ch
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 8.00 bis 17.00 Uhr

Sie können uns Ihr Anliegen auch gerne direkt über das Kontaktformular mitteilen.

Ihre Wärmelösung

Finden Sie kostenlos und einfach heraus, was Ihre individuellen Vorteile mit einer Wärmepumpe wären.

Jetzt rechnen