Felsenstrom – innovatives Solarprojekt am Walensee

Felsenstrom – innovatives Solarprojekt am Walensee

Für eine erfolgreiche Energiewende bedarf es den Ausbau von Wasser-, Wind- oder Sonnenkraft. Die in den Jahren 2015/16 durchgeführten Messungen haben gezeigt, dass der alte Steinbruch Schnür am Walensee ein sehr guter Standort ist. Aus diesem Grund haben EKZ und SAK dieses Solarprojekt in Kooperation wieder aufgenommen. Es gibt Argumente dafür und dagegen. Deshalb ist es von Bedeutung, dass wir diese Diskussionen auf der Grundlage fundierter Fakten führen. Mit dem Solarexpress hat der Bund im Jahr 2022 einen klaren politischen Rahmen für solche Projekte geschaffen. Letztendlich müssen wir eine individuelle Abwägung zwischen dem Nutzen erneuerbarer Energien und dem Schutz der Natur vornehmen.

Strom ist ein integraler Bestandteil unseres täglichen Lebens. Um die Sicherheit unserer Stromversorgung auch in Zukunft zu gewährleisten, gilt es einen besonderen Fokus auf die Winterstromversorgung zu legen. Die Solaranlage Felsenstrom wird künftig bis 10000 Menschen in der Region jährlich mit Strom versorgen. Fast die Hälfte des Stromertrags wird die Anlage im Winter liefern.

Mit einer geplanten Leistung von rund 9,4 MWp wird diese Anlage einen Beitrag zur Umsetzung der Energiestrategie 2050 der Schweiz leisten. Durch die Verwendung von rund 22000 Solarmodulen, was einer Fläche von ungefähr 44000 m² (rund sechs Fussballfelder) Solarpanels entspricht, wird eine prognostizierte jährliche Energieerzeugung von ca. 12 GWh erreicht. Dabei wird fast die Hälfte des Stroms (ca. 44%) im Winter produziert.

Der erzeugte Strom ist ausreichend, um ungefähr 2700 Haushalte mit vier Personen in der Region zu versorgen. Das Vorhaben beinhaltet die Errichtung einer innovativen seilunterstützten Tragstruktur zur Installation von Solarmodulen.

Strom ist ein integraler Bestandteil unseres täglichen Lebens. Um die Sicherheit unserer Stromversorgung auch in Zukunft zu gewährleisten, gilt es einen besonderen Fokus auf die Winterstromversorgung zu legen. Die Solaranlage Felsenstrom wird künftig bis 10000 Menschen in der Region jährlich mit Strom versorgen. Fast die Hälfte des Stromertrags wird die Anlage im Winter liefern.

Mit einer geplanten Leistung von rund 9,4 MWp wird diese Anlage einen Beitrag zur Umsetzung der Energiestrategie 2050 der Schweiz leisten. Durch die Verwendung von rund 22000 Solarmodulen, was einer Fläche von ungefähr 44000 m² (rund sechs Fussballfelder) Solarpanels entspricht, wird eine prognostizierte jährliche Energieerzeugung von ca. 12 GWh erreicht. Dabei wird fast die Hälfte des Stroms (ca. 44%) im Winter produziert.

Der erzeugte Strom ist ausreichend, um ungefähr 2700 Haushalte mit vier Personen in der Region zu versorgen. Das Vorhaben beinhaltet die Errichtung einer innovativen seilunterstützten Tragstruktur zur Installation von Solarmodulen.

Warum ein JA zu Felsenstrom

  • Strom aus der Region für die Region – vor allem auch im Winter
  • Strom für rund 10000 Personen 
  • mediterranes Klima am Walensee – ideale Voraussetzung für eine Solaranlage
  • produktive Nutzung des stilgelegten Steinbruchs Schnür
  • innovative Solaranlage – schweizerische Seiltechnik 

Warum ein JA zu Felsenstrom

  • Strom aus der Region für die Region – vor allem auch im Winter
  • Strom für rund 10000 Personen 
  • mediterranes Klima am Walensee – ideale Voraussetzung für eine Solaranlage
  • produktive Nutzung des stilgelegten Steinbruchs Schnür
  • innovative Solaranlage – schweizerische Seiltechnik 
Visualisierung Frontansicht.
Visualisierung Frontansicht Mitte See.
Visualisierung Seeufer.

Themen

Felsenstrom – eine Kooperation von EKZ und SAK
SAK