AMZ schliesst Saison erfolgreich ab

AMZ schliesst Saison erfolgreich ab

Regelmässig spannende
Infos aus der Energiewelt?
Jetzt abonnieren

Auch in der Saison 2018 gelang dem Akademischen Motorsportverein Zürich (AMZ) Historisches: Am deutschen Hockenheimring standen die angehenden Ingenieurinnen und Ingenieure gleich mit ihren beiden Rennboliden «eiger» und «gotthard driverless» zuoberst auf dem Podest.

Der AMZ besteht aus 65 Studierenden der ETH Zürich und der Hochschule Luzern. Er entwickelt und baut im Rahmen eines Fokusprojekts jedes Jahr aufs Neue einen elektrisch betriebenen Rennwagen, der sich in der Formula Student bewähren muss. Seit zwei Jahren nimmt der AMZ ausserdem am Driverless-Wettbewerb teil, bei dem das Fahrzeug autonom, also ohne Fahrer, diverse Tests absolviert. EKZ unterstützt den AMZ seit fast zehn Jahren und investiert somit nicht nur in die elektrotechnische Forschung und Entwicklung, sondern auch in die Aus- und Weiterbildung von Fachkräften sowie in den Schweizer Wirtschaftsstandort.