Ein Instrument erlernen, exotische Rezepte nachkochen oder gleich ein ganzes Haus selber bauen? Kein Problem! YouTube-Tutorials zeigen, wie’s geht. Im Internet ist der Fundus an Wissen so leicht zugänglich wie nie zuvor. Daher ist es für viele naheliegend, fürs Montieren einer Lampe nicht gleich einen Elektroinstallateur zu rufen – schliesslich kann man Geld sparen, und der Erfolg sorgt für ein gutes Gefühl. Doch während Heimwerken in vielen Bereichen harmlos ist, kann es lebensgefährlich werden, wenn Strom ins Spiel kommt. «Schon eine minimal defekte Leitung oder eine Unachtsamkeit kann verheerende Folgen haben», sagt Albert Stutz, Geschäftsführer von Certum Sicherheit AG. Denn die Stromstärke im Haushalt ist genügend hoch, um unter gewissen Umständen tödliche Verletzungen herbeizuführen oder Brände zu entfachen.

Hier dürfen Sie selber Hand anlegen

Deshalb dürfen Laien Elektroinstallationen nur eingeschränkt selber vornehmen, wobei gewisse Arbeiten abschlies­send von Fachpersonen kontrolliert werden müssen. Ob Sie selber Hand anlegen dürfen, hängt von einigen Kriterien ab, die wir in der Visualisierung für Sie dargestellt haben. 

Folgende Arbeiten sind also auch dann erlaubt, wenn kein zusätzlicher Fehlerstrom-Schutzschalter vorhanden ist:

  • Lampen montieren
  • dazugehörige Schalter anschliessen
  • kaputte Abdeckungen von Steckdosen und Schaltern auswechseln

Ab wann ist der Profi gefragt?

Wenn kein Fehlerstrom-Schutzschalter (FI), sondern nur konventionelle Sicherungen vorhanden sind, dürfen Sie lediglich Leuchten und dazugehörige Schalter montieren. Ebenfalls erlaubt ist, kaputte Abdeckungen von Steckdosen oder Schaltern zu ersetzen. Diese Arbeiten müssen nicht vom Profi abgenommen werden.

Davon abgesehen sind Elektroinstallationen für Laien verboten. Für Arbeiten im Bereich von Stromspannungen über 230 Volt sind ausschliesslich Fachleute zugelassen. Im Zweifelsfall sollten Sie Ihre Elektroinstallation immer von Fachpersonen überprüfen lassen! YouTube ist toll und bietet viel gesammeltes Wissen – doch aus Spargründen die Gesundheit oder gar das Leben zu riskieren, lohnt sich nicht. Gehen Sie also immer auf Nummer sicher! 

Wenn man ein Gerät mit einem Isolationsdefekt berührt, fliesst Strom durch den Körper – es tritt ein sogenannter Fehlerstrom auf. Der FI-Schalter detektiert diesen Fehlerstrom innert weniger Millisekunden und schaltet den Stromfluss sofort ab.