Energie und Geld sparen leichtgemacht

Energieeffizienz

Energie und Geld sparen leichtgemacht

EKZ-Kunden können neu einen kostenlosen Energieassistenten nutzen, mit dem sie ihren Stromverbrauch einfach optimieren können. Voraussetzung dafür ist ein bereits installierter Smart Meter.

Regelmässig spannende
Infos aus der Energiewelt?
Jetzt abonnieren

Aktivieren Sie jetzt Ihren Energieassistenten
> energieassistent.ch

Sollten Sie noch nicht über einen Smart Meter verfügen, können Sie sich trotzdem voranmelden. Sie werden informiert, sobald die Dienstleistung zur Verfügung steht. 

Bis Ende 2027 sollen intelligente Stromzähler bei 80 Prozent aller Schweizer Stromkunden die mechanischen Zähler ersetzen. Diese neuen Smart Meter werden zukünftig für mehr Sensibilität beim individuellen Stromverbrauch sorgen. EKZ hat bis heute 150 000 Smart Meter im Versorgungsgebiet installiert und damit 41 Prozent der Zähler ersetzt. Nun können Haushalte, die bereits über einen Smart Meter verfügen, vom EKZ-Energieassistenten profitieren. Dieser liefert ihnen jederzeit Informa­tionen zum individuellen Stromverbrauch. Der Energieassistent ergänzt das Angebot der EKZ-Energieberatung. Kunden, die noch über keinen Smart Meter verfügen, können sich ab sofort für den Energieassistenten voranmelden. Sie werden dann informiert, sobald die neue Dienstleistung zur Verfügung steht.

Stromverbrauch erkennen und optimieren

Der EKZ-Energieassistent deckt dank den Smart-Meter-Daten zuverlässig Einsparpotenziale auf und informiert Kunden, sollte sich ihr Verbrauch ungewöhnlich stark verändern. Nutzer können den Stromver­brauch ihres Haushalts jederzeit über ein Online-Portal einsehen. Sie erkennen dabei, wie hoch der Anteil der grossen Verbrauchskategorien wie Heizen, Kühlen oder Beleuchtung ist und wie sparsam sie verglichen mit ähnlichen Haushalten mit Strom umgehen. Besteht Verbesserungspotenzial, erhalten sie nützliche Tipps, die den sparsamen Umgang mit Energie unterstützen.

Verbrauchstipps schaffen Bewusstsein

So erfährt man auf der Plattform beispielsweise, dass der Stromverbrauch sinkt, wenn tiefgefrorenes Essen im Kühlschrank aufgetaut wird. Dies funktioniert darum, weil der Kühlschrank die tiefere Temperatur der Speisen nutzt, um seinen Energiebedarf zu senken. Stellt man hingegen warme Speisen in den Kühlschrank, so verbraucht dieser mehr Strom, weil die Temperatur entsprechend herunterreguliert werden muss. Auf diese Weise trägt der Energieassistent zu einem bewussten und schonenden Umgang mit Energie bei.

Smart Meter – intelligenter Stromzähler

Der Smart Meter ist Voraussetzung, will man den Energieassistenten nutzen. Er misst Daten zum Stromverbrauch digital und ist via Kommunikationsnetz mit EKZ verbunden. Nebst den individuellen Vorteilen für die Nutzer kann EKZ als Energieversorger dank diesen Daten die Lastflüsse – den Austausch von elektrischer Energie über Leitungen und Transformatoren – besser einschätzen. Der Ausbau von Photovoltaikanlagen und die Zunahme an Elektrofahrzeugen werden diese Lastflüsse im Netz zukünftig stark verändern. Dies könnte das Elektrizitätsnetz an seine Grenzen bringen. Dank den Smart-Meter-Daten kann der Leistungsbedarf und ein damit verbundener Netzausbau jedoch zukünftig intelligenter geplant werden.  

Energieassistent.ch