Aussicht wie auf einer Ansichtskarte

Aussicht wie auf einer Ansichtskarte

Die Körnlisegg oberhalb von Einsiedeln besticht mit einer prächtigen Aussicht. Wer einen Ausflug mit einem gepflegten Essen verbinden möchte, ist hier goldrichtig.

Regelmässig spannende
Infos aus der Energiewelt?
Jetzt abonnieren

Dies nennt man eine Postkarten-Aussicht! Von der Terrasse der Körnlisegg sieht man an einem schönen Tag über das Sihlseegebiet auf ein prächtiges Alpenpanorama. Auch sonst stimmt hier jedes Detail. Aus den Lautsprechern rieselt Ländlermusik, an den Wänden hängen Trachtenbilder, und die Frauen im Service sprechen breiten Innerschweizer Dialekt. Alles gemäss dem Motto «bodeständig, gmüetlich, heimelig».
Hinter der Körnlisegg steht ein Profi. Paul Rüegg, Besitzer des Panorama Resort in Feusisberg, hat das Restaurant 2004 übernommen, das vorher «sehr einfach» war. Doch das Haus hat Tradition. Bei der Renovation liess Rüegg die Originalbalken von 1780 wieder freilegen, die dem Stübli ein warmes Ambiente verleihen.

Gepflegt geniessen

Die Menüauswahl bezeichnet Rüegg als «einfach, dem Ort angepasst». Traditionelle Schweizer Küche – von Älplermagronen über Bratwurst bis hin zu Zürcher Geschnetzeltem – steht im Mittelpunkt. Hinzu kommen saisonale Spezialitäten. Aber die Körnlisegg ist etwas mehr als eine gewöhnliche Bergbeiz. Man isst gepflegt. Bei unserem Besuch im Spätsommer sind die meisten Gäste in etwas reiferem Alter, und sie nehmen sich Zeit zum Geniessen. Ein Tropfen Wein gehört dazu. Wir probieren die Spezialität des Hauses. Die Forelle schmeckt ausgezeichnet, die Gemüsebeilagen sind frisch und grosszügig portioniert.  

Die Körnlisegg oberhalb von Einsiedeln besticht mit einer prächtigen Aussicht.
Die Körnlisegg oberhalb von Einsiedeln besticht mit einer prächtigen Aussicht.
Auf den Teller kommen liebevoll zubereitete Gerichte der Schweizer Küche.
Auf den Teller kommen liebevoll zubereitete Gerichte der Schweizer Küche.
In der Körnlisegg wird Wert auf Regionales gelegt: Die Forellen stammen aus Sattel SZ.
In der Körnlisegg wird Wert auf Regionales gelegt: Die Forellen stammen aus Sattel SZ.
Aus der Küche kommen Gerichte von schlichter Eleganz – mit viel Geschmack, versteht sich.
Aus der Küche kommen Gerichte von schlichter Eleganz – mit viel Geschmack, versteht sich.
Es zischt und dampft - und duftet herrlich.
Es zischt und dampft - und duftet herrlich.
Die Gemüsebeilage wird angerichtet.
Die Gemüsebeilage wird angerichtet.
Spezialität des Hauses: Forelle.
Spezialität des Hauses: Forelle.
Paul Rüegg erweckte das traditionelle Lokal 2004 wieder zum Leben.
Paul Rüegg erweckte das traditionelle Lokal 2004 wieder zum Leben.
Ein Ort für Geniesser: Die gemütliche Gaststube der Körnlisegg.
Ein Ort für Geniesser: Die gemütliche Gaststube der Körnlisegg.
Unser Sonntagstipp: Körnlisegg in Egg SZ.
Unser Sonntagstipp: Körnlisegg in Egg SZ.

Gutes aus der Region

Auch das Dessert, ein Stück Aprikosenkuchen, überzeugt. Die Backwaren stammen aus der Bäckerei des Panorama Resort. Die Körnlisegg profitiert von diversen Synergien mit dem bekannten Wellnesshotel. «Bei uns ist alles hausgemacht», sagt Paul Rüegg. Im Einkauf legt er Wert auf Regionales. «Wir wollen wissen, woher die Grundprodukte kommen.» Den Grossteil bezieht er direkt bei den Produzenten: Die Forellen etwa von einem Züchter in Sattel, das Fleisch von einem Metzger in Schindellegi, das Mehl und den Käse aus Einsiedeln. Neben südländischen Weinen sind Kloster- und Zürichsee-Tropfen im Angebot.
Die Körnlisegg ist per Auto gut erreichbar, an Parkplätzen mangelt es nicht. Idealerweise verbindet man den Besuch aber mit einem Spaziergang und freut sich dabei an der prächtigen Sicht: Nicht weniger als fünf Seen sind zu entdecken. Spaziert man ein wenig in die Höhe, kann man fast das ganze Zürichseebecken, inklusive Obersee, überblicken. Eine Einladung, sich in Zürcher Geografie zu üben – gerade auch mit Kindern (so sie denn Spass daran haben).
Hauptsaison in der Körnlisegg ist der Herbst. Im Winter kann man den Ausflug mit einer Schlittelfahrt verbinden und mit etwas Glück von hier, auf gut 1000 Metern über Meer, aufs Nebelmeer hinabblicken.
Ob Sommer oder Winter: Jeden Sonntag gibt es in der Körnlisegg einen Buure-Zmorge, regelmässig finden auch Ländlerabende statt. In der Regel spielen bekannte Innerschweizer Formationen. Auch hier ist Regionales Trumpf.

Die Region Einsiedeln bietet eine Vielzahl an Wander- und Spazierwegen mit wunderschöner Aussicht auf die Berg- und Seenlandschaft. Die regelmässig präparierten Winterwanderwege laden auch in der kalten Jahreszeit zu ausgiebigen Spaziergängen ein. Entdecken Sie den Reiz der verschneiten Landschaft rund um Einsiedeln.
Ein besonders schöner Winterwanderweg, die Tour Egg/Etzel, führt direkt am Bergrestaurant Körnlisegg oberhalb des Etzelpasses vorbei. Wir raten zu einem Sonntagmorgen-Brunch mit anschliessender Winterwanderung.
Frisch gestärkt läuft man von der Körnlisegg aus hinunter nach Egg, von dort aus weiter in Richtung Meieren. Die Tüfelsbrugg, eine steinerne überdachte Brücke aus dem 17. Jahrhundert, ist der erste markante Wegpunkt. Sie führt den Jakobsweg über die Sihl und verbindet den Etzelpass mit Einsiedeln. Unweit der Brücke findet man übrigens auch das Geburtshaus des berühmten Arztes Paracelsus (1493–1541). Von dort aus geht es hinauf zur Passhöhe St. Meinrad auf 950 Metern, wo ein Pilger-Gasthaus sowie eine Kapelle stehen. Weiter geht es dann über Oberegg wieder zurück in Richtung Körnlisegg. Rund zwei Stunden sollte man für diese Wanderung veranschlagen.

Wer sich davor am Sonntagvormittag von 9 bis 11 Uhr mit dem wunderbaren Buure-Zmorge stärken möchte, muss allerdings reservieren – denn die Köstlichkeiten werden alle frisch auf Vorbestellung zubereitet.

Körnlisegg
8847 Egg SZ, Tel. 055 412 25 44
koernlisegg.ch

Offen:
Mi und Do 11 bis 17 Uhr;
Fr und Sa 11 bis 22 Uhr;
So 9 bis 17 Uhr